Au cœur de Montmirail, le blog

Tous les postes sont publiés dans leur langue d'origine.

Taufe III

«Nun können weder die Faust noch der Leib glauben, sondern glauben ist Sache des Herzens»

Entlaste dich und lass die anderen mittragen! Sind wir so unentbehrlich, dass ohne uns nichts mehr laufen würde?

Womöglich kennen viele von uns Situationen, in denen auch wir uns bedrängt fühlen, in denen uns die Geborgenheit abhanden kommt und wir verzweifelt sind. Wie gehen wir mit solchen Situationen um? Mir geht es oft so, dass ich mich auf meine eigenen Kräfte verlasse. Das klappt manchmal, aber oft geht es auch schief.

Gottes Allmacht ist die Allmacht der Liebe. Gott kann nichts tun außer zu lieben – und diese Liebe ist zu allem fähig, auch zu mächtigen Wandlungen von Situationen und Herzen.

Biblische Geschichte: der hartherzige Richter und die Witwe.

Heilig sein

Kennt ihr solche Heiligen, die euch euer Leben lieber, leichter, weiter, schöner haben wahrnehmen lassen?

Le grand festin

Taufe II

Ein Leben lang die Taufe einüben

Franziska Dahinden gibt Einblick in ihren Arbeitsalltag mit den Zivis und Volontär*innen.

Taufe I

Freue dich an deiner Taufe.

Öffne dich!

Was hören wir? Hören wir? Können wir aus den Geräuschen und Stimmen, dem Lärm und den Liedern um uns die Stimme Gottes herausfiltern?

Jesus verkündet das Ende der Religion. Gedanken dazu von Heiner Schubert.

„Wenn ich bitten darf…“, „Ich muss schon sehr bitten!“ Das Bitten kommt hin und wieder vor in unserer Alltagssprache. Im Evangelium lädt uns Jesus dazu ein, zu bitten. Was passiert eigentlich, wenn wir jemanden um etwas bitten?

Können wir noch staunen über uns, die Welt und der, die, das andere?

Als langjähriger Einsatzbetrieb bietet dir Montmirail tolle Abwechslung in deinen gewohnten Alltag. Wir haben freie Plätze ab September 2021. Interessiert? Wir freuen uns auf Dich!

"Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit Euch". Ein Segensraum: jedes Mal, wenn mir dieser Segen zugesprochen wird, weitet sich der Raum. Keine der drei "Achsen" hat eine Grenze.

Rollen

Über die Rollen und Rollenkonflikte in unserem Alltag.

Der Wein steht symbolisch für das Festliche, die Freude, das Besondere. Nicht umsonst heißt es, dass Jesus Wasser in Wein verwandelt hat (Joh 2, 1 – 12). Jesus teilt das Leid mit uns, aber er teilt auch die Freude mit uns – auch in der Freude will er unter uns gegenwärtig sein.

Durchblick erhalten - sehen wir noch, was wesentlich ist?

Rut und Resilienz – Teil 4 Betrachtungen von Xandi Bischoff Zum vierten und letzten Mal lassen wir uns von der Resilienz im …

Rut und Resilienz – Teil 3 Betrachtungen von Xandi Bischoff Da Rut uns in mehrfacher Hinsicht ein Vorbild für Resilienz ist, lesen …

Jesus als Medikament. Judith Reich forscht und berichtet.

Rut und Resilienz – Teil 2 Betrachtungen von Xandi Bischoff Die Geschichte der Resilienz im Buch Rut geht weiter. Es kommt es …

Turmfalken wachsen heran in Montmirail, üben sich mit fliegen, Nahrung zerkleinern und fallen dabei ab und zu runter.

Rut und Resilienz – Teil 1 Betrachtungen von Xandi Bischoff Da ist eine junge Frau mit einer schweren Geschichte: Verlust ihres Mannes, …

Bild: Cécile Schubert Text: Xandi Bischoff (aus Minimeditationen und Miniaturen) Gelesen von: Cécile Schubert und Xandi Bischoff

Cécile Schubert und Franziska Dahinden sprechen übers Thema Kommunikation mit konkreten Beispielen aus Ihrer Zusammenarbeit im Team.

Ein kurzer und amüsanter Einblick in den Zivialltag in Montmirail.

Luca Leimgruber berichtet...

Base Schreiber berichtet...

Stephan Speck berichtet über die Pflanzaktion der Bäume - das von den Compagnons unterstütze Projekt im 2021.

Gedanken zu Karfreitag

Gedanken zu Johannes 20.11-18 Maria aber stand draußen vor dem Grab und weinte. Während sie weinte, beugte sie sich in die Grabkammer …

Dankbarkeit

In den letzten Wochen erlebte ich immer wieder Tage, an welchen ich abends das Gefühl hatte, nichts geschafft zu haben. Das schmutzige …

Einführung ins Compagnons-Projekt 2021

Angst macht eng, Enge macht Angst. Ein künstlerischer Beitrag zum Ostermontag

Was sucht und findet Tomte in Montmirail?

Beni und Heiner Schubert sprechen über Krisen in Ihrem Leben.

Zeichnungspredigt zu Lukas 16.1-8

Zeichnungspredigt zu Johannes 15.5

Zeichnungspredigt zu Lukas 11.5-13

Retour haut de page