Zivi mit einem spannenden Hobby

Mario Wiesendanger

Mario verbringt die letzen Tage seines Zivildienstes in Montmirail. Bereits vor 3 Jahren absolvierte er einen Teil seines Dienstes bei uns.

Ein Interview:

Weshalb Montmirail?
Weil ich es da schön finde; die Leute sind sehr nett, der zwischenmenschliche Umgang gefällt mir zudem auch sehr. Und dazu ist Montmirail ein schöner Ort. Es fühlt sich an wie Ferien machen und daneben ein bisschen arbeiten.

Du hast ein spezielles Hobby, was ist das genau?
Es nennt sich Freestyle Fussball. Man macht während dem Jonglieren mit dem Fussball Tricks. Dies kann man mit allen Körperpartien bzw. Positionen; im Stehen, Sitzen, Liegen oder auch im Handstand.

Wie kamst du du drauf und wie lange machst du das schon?
ich habe lange Fussball gespielt im Club. Dabei habe ich immer wieder Tricks gemacht und so hat es sich ergeben. Ich trainiere seit 5 Jahren.

Gibt es da Clubs oder ähnliches?
Es ist eine Einzelsportart und ich trainiere viel alleine. Man kann aber gut mit Kollegen trainieren. Wir treffen uns regelmässig für einen Trainingstag und essen zwischendurch miteinander. Meist am Wochenende in Luzern beim KKL.

Wie sieht es mit Wettbewerben und öffentlichen Veranstaltungen aus?
Jährlich finden die World open Championships in Prag statt. Da können alle teilnehmen. Das ist ein sehr toller Anlass, an welchem ich auch schon dabei war.
Es gibt auch eine Weltrangliste, aber es geht mir mehr ums dabeisein.

Vielen Dank Mario für den spannenden Einblick!

Freestyle Fussball | Einblick ins Training von Mario. Natürlich bei schönster Kulisse :-).

Man kann Mario übrigens buchen für Shows und Workshops:

Retour haut de page