Don Camillo berichtet | Mai 2022

Liebe Freundinnen und Freunde,

vor einigen Jahren sah ich mir den Vortrag eines Unternehmensberaters an, der das Gerede, der Wandel sei das einzig Konstante, für Unfug hält. Ein Unternehmen brauche Stabilität, sonst könne es seinen Zweck nicht erfüllen. Diesen Satz habe ich nie vergessen und er begleitet mich in diesen Zeiten der Veränderungen. Er erinnert mich daran, nie den Wandel für das Ziel zu halten; ein Irrtum, dem man leicht aufsitzt, wenn Veränderungsprozesse eine Weile dauern. Als Gemeinschaft befinden wir uns zwar seit einiger Zeit in einem Wandel, der sich mit dem Begriff des Generationenwechsels zusammenfassen lässt. Stabil blieben und bleiben dabei aber unsere Grundlagen; die Voraussetzungen, die wir 2003 in unserer Charta festschrieben. Vor zwei Jahren unterzogen wir sie einer sanften Renovation und liessen ihren Gehalt unverändert: Noch immer stehen im Zentrum unserer Verpflichtungen das gemeinsame Leben und der Wunsch, unseren Glauben weiterzusagen. Noch immer wollen wir an den Orten, an denen wir leben, gastfrei sein, im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Heiner Schubert

 

>> weiterlesen

Möchten Sie den Don Camillo-Rundbrief gerne per Post erhalten?

Schreiben Sie uns eine E-Mail und wir nehmen Sie auf unseren Rundbrief-Verteiler.

Retour haut de page